Pressemitteilung PIWI Deutschland e. V.                                                                                                                           PIWI Weinpakete mit Gewinnerweinen

PIWI – Weine auf dem roten Teppich:  189 Winzer und 443 Weinen im Rampenlicht beim PIWI Wine Award

Freiburg(Breisgau)/Großräschen (Lausitz), November 2021 –

Neue Reben braucht das Land, aber wie schmecken sie und wie ist die Qualität? Der junge Verein PIWI Deutschland e. V. hatte nicht nur bei seinen Mitgliedern, sondern bei allen PIWI-Winzern Deutschlands dazu aufgerufen, sich an dem internationalen PIWI-Weinpreis, seit 2021 PIWI Wine Award genannt, zu beteiligen.

Mit 170 prämierten Weinen ist Deutschland das am stärksten vertretene Weinland der Herbstverkostung 2021. Die Geschmacksvielfalt der PIWIs ist groß und macht neugierig auf den 2020er Jahrgang der ganz verschiedenen Weinanbaugebiete Deutschlands von Süd bis Nord , von West bis Ost. Bewertet wurde nach dem PAR®-System (*). Die Medaillen Großes Gold, Gold oder Silber in Verbindung mit den Punkten ist zum einen eine wertvolle Orientierung für den Verbraucher. Kann er doch durch die Bewertung für die ihm meist unbekannten Neuzüchtungen Rückschlüsse auf die Qualität ziehen. Die Kenntnisse der Weinkonsumenten bezüglich „Qualitätspyramide“ sind bei PIWI-Weinen nicht immer anwendbar, insbesondere auf Weine aus neuen Rebanlagen, die nicht in einem der 13 bestimmten Weinanbaugebiete liegen, darf der Begriff Qualitätswein nicht etikettiert werden und es gibt auch keine Gebietsweinprämierungen..


Zum anderen sind die Bewertungen für die Teilnehmer am Wettbewerb sehr wertvoll. Auch Winzer in den neuen Anbaugebieten in Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Brandenburg haben durch das Anstellen beim PIWI Wine Award die Chance ihre Weine  objektiv sensorisch und oenologisch bewertet zu bekommen. Jeder Winzer erhält für jeden eingereichten Wein einen Auswertungsbogen. Dieser hilft nicht nur die Bewertung nachzuvollziehen, sondern zeigt auch Stellschrauben für die Verbesserung auf dem Weg zum Siegertreppchen auf.

PIWI Deutschland e. V. hat es u. a. sich zur Aufgabe gemacht, die Winzer auch bei der Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen und die Bewertung nach dem PAR®-System auf Messen und im Social Media leicht verständlich zu kommunizieren.

Auf der Agenda von PIWI international und PIWI Deutschland steht die Ansprache der Endverbraucher. Mit Kooperationspartnern im Handel werden sogenannte „Gewinner-Probier-Pakete“ geschnürt: Ziel ist es dabei, die mit Großem Gold, Gold und Silber prämierten PIWI-Weine bekannt zu machen. Oft ist die Hemmschwelle noch groß, Weine aus unbekannten Rebsorten zu probieren. Durch den Fokus auf Siegerweine sollen PIWIs  in das Rampenlicht gerückt werden, welches ihnen in Zeiten des Klimawandels und dem Gebots auf Nachhaltigkeit im Weinbau gebührt.

Alle Winzer und die Bewertungen der Weine sind zu finden unter https://piwi-international.de/presse-piwi-weinpreis-2021/

Hintergrundinfo:

Die Bewertung nach PAR®: Dank der Transparenz des international anerkannten sensorischen Prüfsystems PAR® erhält jeder eingereichte Wein eine nachvollziehbare und objektive Dokumentation seiner sensorischen und önologischen Eigenschaften, die immer in Bezug auf die jeweilige Originalität, Herkunft und Machart bewertet wird. Das PAR® Training ermöglicht es der qualifizierten Jury aus PAR® Certified Master – meist Önologen, IHK geprüfte Sommeliers und entsprechend qualifizierte Weinfachleute – jeden Wein neutral zu bewerten und persönliche Präferenzen oder vorgefertigte Meinungen bezüglich des „guten Geschmacks“ von der Bewertung auszuschließen. Im Kontext moderner Önologie erfahren neue, internationale Weinstile ebenso ihre Würdigung und Akzeptanz, wie traditionell erzeugte Weine. Aufgrund der reproduzierbaren und differenzierten Methodik, die der Verkostung zugrunde liegt, geht der Mehrwert des Wettbewerbs für die Teilnehmer weit über den reinen Marketingnutzen hinaus. Vielmehr sind die detaillierten PAR®-Bewertungsbögen ein valides Werkzeug für die Qualitätssicherung der Weinbaubetriebe.

Dr. Cornelia Wobar

Kontakt:

PIWI Deutschland e. V.

Email: kontakt@piwi-deutschland.de

www.piwi-deutschland.de