Deutschland

Deutschland2022-11-30T12:57:17+01:00

Der Verein PIWI Deutschland

Vorstand

Sitz der Vereins  PIWI Deutschland e.V.
Andreas Dilger,  Urachstraße 3, 79102 Freiburg i.Br.
Email: kontakt@piwi-deutschland.de

piwi logo-Deutschland-288×223

Mitglied werden

Mitgliedsantrag herunterladen, ausfüllen, drucken, unterschreiben und an kontakt@piwi-deutschland.de senden

Unsere Partner:

Zukunftsweine –  Lasst uns mit Zukunftsweine
nachhaltigen Rebsorten gemeinsam
eine leckere Zukunft gestalten.
Die Revolution im Weinglas beginnt jetzt.

Aktuelles

Pressemeldung zur Slow Food Messe „Markt des guten Geschmacks“

Weingenuss mit gutem Gewissen

Nachhaltige Weine auf der Slow Food Messe „Markt des guten Geschmacks“ in Stuttgart

Gut-sauber-fair“ ist das zentrale Motto und die Forderung, die Slow Food an Lebensmittel und ihre Erzeugung stellt. Auf dem „Markt des guten Geschmacks“ vom 21.-24. April 2022 in der Messe Stuttgart kommt in diesem Jahr beim Wein der Begriff „Nachhaltigkeit“ dazu.


Dr. Nina Wolff, die Vorsitzende von Slow Food Deutschland e.V.: „Vor 30 Jahren wurde Slow Food Deutschland gegründet. Es ist an der Zeit, dass wir unsere Besucher:innen für nachhaltig erzeugte Weine sensibilisieren. Denn der Weinbau muss in Sachen Klima- und Artenschutz seinen Beitrag leisten und den Pflanzenschutz reduzieren. Pilzwiderstandsfähigen Rebsorten haben dabei eine Schlüsselfunktion. Wir möchten, dass sich die Verbraucher:innen mit diesen hochwertigen Weinen bekannt machen und Vorbehalte abbauen“.

Die Besucher können sich dabei auf ein (für die meisten sicher völlig neues) Geschmackserlebnis einlassen. Die deutsche Regionalgruppe von PIWI International präsentiert in der Halle 4 auf dem Stand D100 mehr als 30 Weine aus resistenten Rebsorten.

(mehr …)

15. April 2022|

Vom PIWI Boom profitieren – Podcast von the art of selling wine mit Alexander Morandell

In diesem Interview spricht Diego mit dem derzeitigen Präsidenten von PIWI International und Rebveredler Alexander Morandell über das Vermarktungspotenzial der neuen Rebsorten und ihre ökonomischen und gesellschaftlichen Auswirkungen auf den Weinbau.

2. April 2022|

PIWI Deutschland erhält Preis für Nachhaltigkeit

Preis für Nachhaltigkeit
Pilzwiderstandsfähige Rebsorten ausgezeichnet
Preis für Nachhaltigkeit an PIWI Deutschland e.V.
Der Preis für Nachhaltigkeit 2022 wird in der Kategorie Weinbau an den Verein PIWI Deutsch-land e.V. vergeben. Die Jury mit Experten aus Forschung, Beratung und der Praxis hat bei ihrer Entscheidung die Bewerbungen auf ihren ökologischen, sozialen und ökonomischen Beitrag zur Nachhaltigkeit geprüft. Die Auszeichnung geht alljährlich an Produkte, Entwicklungen und Dienstleistungen, die die Winzerinnen und Winzer in ihrem nachhaltigen Wirtschaften unter-stützen. Veranstaltet wird der Wettbewerb von der Vereinigung Ehemaliger Oppenheimer Fachschüler (VEO), dem Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinhessen–Nahe–Hunsrück (Oppenheim) und Rheinhessenwein e.V. (Alzey).

weiterlesen

2. April 2022|

Geisenheimer Absatzanalyse

Die Geisenheimer digitale Absatzanalyse wertet die Absatzdaten von Weingütern, Kellereien und Genossenschaften aus, um den Betrieben einen Vergleich zu anderen Betrieben zu ermöglichen und der Branche zuverlässige Informationen zu geben. Die Daten sind geschützt. Niemand, außer den Teilnehmenden selbst, hat Zugang zu den eigenen Daten. Andere Betriebe sehen nur verrechnete, aggregierte Daten über viele Betriebe hinweg.

Es wird eine intuitiv verständliche, grafisch aufbereitete Analyse des eigenen Absatzes erstellt. Auch durch die Gegenüberstellung mit Vergleichsgruppen erhält man stets aktuellen Zugang zu Trends und Entwicklungen auf dem deutschen Weinmarkt.

Der Hauptfokus der Auswertung liegt auf folgenden Gebieten:

  • Absatzentwicklung, Absatzkanäle
  • Preissetzung und Entwicklung
  • Neukundengewinnung, Wiederkaufrate, Durchschnittsbon
  • Entwicklung der Rebsorten –  besonders wichtig für den Überblick des Absatzes an PIWI Weinen! Zum Geisenheimer Portal
11. März 2022|

PIWIs rocken die sozialen Netzwerke

PIWI Weine werden immer beliebter und immer mehr Freunde des guten, nachhaltigen Genusses suchen nach Möglichkeiten sich über PIWI Rebsorten und Weine zu informieren.  Aber wo erhalte ich welche Information? Wo erfahre ich, was es Neues gibt?
Der erste Schritt hierzu ist sicherlich sich für den Newsletter von PIWI International anzumelden und der zweite ist unseren Kanälen auf Facebook, Instagram & Twitter zu folgen!
ABER
… hier kann natürlich auch nur über eine kleine Auswahl der Highlights informiert werden.

Wäre es nicht schade, wenn Sie all die spannenden Aktionen und Informationen unserer engagierten Mitglieder verpassen würden?

(mehr …)

1. März 2022|

Die Piwis vom Bodensee – ein Interview mit Benni Lanz

Benni Lanz ist Betriebsleiter des Weinguts Lanz in Nonnenhorn am Bodensee und gehört zu den jungen Winzern, die in der eher unbekannten Weinbauregion Bayerischer Bodensee neue Wege gehen. Schritt für Schritt krempelt er den elterlichen Hof vom landwirtschaftlichen Mischbetrieb zum biologisch arbeitenden Weingut um. Mit ungewöhnlichen Mitteln: In der klimatisch schwierigen Bodenseeregion setzt er konsequent auf pilzwiderstandsfähige Rebsorten (Piwis). Mit Verraten und Verkauft hat Benni über Klima, Boden, Vermarktung und Vorurteile gegenüber den neuen Rebsorten gesprochen.

weiterlesen

Verraten und Verkauft: Benni, ihr habt schon früh mit der Weinlese begonnen, trotz der eher schwierigen Witterung dieses Jahr. Warum?

Benni: Solaris war dran. Weil Regen angesagt war, holten wir ihn schon früher.

Da sind wir schon an dem Punkt, der wahrscheinlich am häufigsten gefragt wird, wenn es ums Weingut Lanz geht: Den Piwi-Rebsorten. Liegt der frühe Lesebeginn an den pilzresistenten Rebsorten, die ihr gepflanzt habt?

Ja, das Pflanzen von Piwi-Rebsorten war für uns eine klimatisch-regionale Entscheidung. Wir haben hier am Bodensee häufig Pilzwetter. Es ist feucht und warm mit hohem Pilzdruck. In schwierigen Jahren haben wir dank der Piwis einen kleinen Vorsprung. Bei uns wird es auch dieses Jahr im Ertrag voraussichtlich nur eine kleine Delle nach unten geben.

24. Februar 2022|

Wandel in der Weinwirtschaft nachhaltig gestalten – 64. Internationaler DWV Kongress im April

„Wir möchten die Aspekte und Maßnahmen zur nachhaltigen Produktion und Vermarktung im Weinbau mit der Branche ausführlich diskutieren. Das Thema hat für unseren Sektor sehr große Aktualität – nicht nur die Auswirkungen des Klimawandels und der daraus resultierenden Wetterextreme wie Starkregen, Dürreperioden oder Spätfröste, sondern auch die Forderung nach Pflanzenschutzmittelreduktion oder knapper werdende Ressourcen lenken den Fokus auf den Themenkomplex Nachhaltigkeit. Auch aktuelle Diskussionen in Politik und Gesellschaft um die Förderung der biologischen Produktion oder Veränderung in der Vermarktung erfordern, dass wir uns mit diesem Thema Wandel und Nachhaltigkeit beschäftigen. Natürlich dürfen neben den ökologischen, nicht die ökonomischen und sozialen Aspekte vergessen werden!“ so DWV-Generalsekretär Christian Schwörer.

Der Kongress sind vom 11. bis 13. April  digital statt.

Anmeldungen sind voraussichtlich ab März über die Kongress-Homepage unter www.dwv-kongress.de möglich.

Auszug aus dem Programm am 11.4.22

Anbauakzeptanz: Züchtung aus Sicht Deutschlands
Prof. Dr. Reinhard Töpfer, Julius Kühn-Institut

Weinprofile aus PiWi-Rebsorten – Erfahrungen aus Sicht einer internationalen Kellerei
Ing. Roelof J. Visscher, Neerlandswijnmakerij, Bentelo, Niederlande

Verbraucherakzeptanz von PIWI-Rebsorten
Prof. Dr. Gergely Szolnoki, Hochschule Geisenim University

Zero Infinito – Nachhaltigkeit vom Weinberg bis in die Flasche – ein internationaler Erfolg
Mario Pojer, Faedo (TN), Italien

21. Februar 2022|

69. Wintertagung des Ökosozialen Forums Österreich – Fachtag der Weinwirtschaft am 2. Februar 2022

Die 69. Wintertagung des Ökosozialen Forums findet von 27. Jänner bis 3. Februar 2022 statt. Mit dem diesjährigen Generalthema „Zukunft dank Herkunft? Im Spannungsfeld zwischen globalen Märkten und regionaler Versorgung“ eröffnet sich ein breites Diskussionsfeld.

Der Fachtag der Weinwirtschaft findet am 2. Februar 2022 statt. Zusätzlich zu einem Live-Webinar zum Thema „Lagenklassifizierung – Bedeutung von Herkunft für die Weinwirtschaft“ stehen in der Mediathek zahlreiche Beiträge zu den beiden Themenblöcken „Ressourcen in der Weinwirtschaft – Welche Herausforderungen sind regional zu meistern?“ sowie „Zukunft des Weinbaus? – Piwi-Weine im Praxischeck“ zum flexiblen Ansehen zur Verfügung.

weiterlesen und anmelden

weitere Infos unter oekosozial.at

28. Januar 2022|

Neue und robuste Rebsorten für den Rheingau


GEGEN SCHÄDLINGE UND PILZE: 
VON OLIVER BOCK-AKTUALISIERT AM 14.01.202212:50

Der Rheingau hat ein schwieriges Pflanzenschutzjahr hinter sich. Das Land Hessen kündigt weitere Unterstützung an und stellt Forderungen an die Winzer.

Priska Hinz (Die Grünen) hat die Rheingauer Winzer aufgerufen, sich nicht länger nahezu ausschließlich auf Riesling und Spätburgunder zu konzentrieren, sondern neue und robuste Rebsorten zu berücksichtigten. Das sei wegen des Klimawandels, der Ausbreitung neuer Krankheiten und von Schädlingen sowie wegen EU-Vorgaben zur weiteren Reduzierung des Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln unumgänglich. Die Winzer dürften sich im Rheingau einer Entwicklung nicht verschließen, die im Ausland schon vorangeschritten sei. Hinz kündigte an, den Anbau der sogenannten pilzwiderstandsfähigen Rebsorten (PIWIs) zu entbürokratisieren und auch finanziell zu fördern.


FAZ Franfurter Allgemeine Zeitung
weiterlesen

18. Januar 2022|

Ein Blick in die Vergangenheit …

100 Jahre Weinbau im Südwesten

Reben, Wein sowie Winzerinnen und Winzer prägen die Kultur und die Landschaft im Südwesten. Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg sind die Heimatländer des deutschen Weins. Im Bewusstsein der Menschen ist das ein bedeutender Faktor. Erstmals spiegelt eine 90-minütige Fernseh-Dokumentation dies umfassend – mit Bildern und Archivaufnahmen, die teilweise fast 100 Jahre alt sind. Die SWR Doku zeigt auch die einst harte Handarbeit der Winzer:innen und die Entwicklung des Weinbaus bis heute.

https://www.swrfernsehen.de/doku-reportage/100-jahre-weinbau-im-suedwesten-100.html

18. Januar 2022|
Nach oben