Lombardei

Lombardei2020-11-28T15:26:32+01:00

Der Verein PIWI Lombardia

Logo-Piwi-Lombardia-quadrato-768×768

Consiglio dell’associazione

  • Alessandro Sala, Presidente
  • Maurizio Herman Vice -Presidente
  • Devid Stain  Segratario-tesoriere
gruppo Piwi Lombardia

Am 19. November 2017 wurde die Vereinigung Piwi Lombardia mit Sitz in Cenate Sopra (BG) auf dem Weingut Nove Lune gegründet. Die Vereinigung bezieht sich auf PIWI International und wird durch eine sehr geschlossene Gruppe von Winzern vertreten, denen die Philosophie der ökologischen Nachhaltigkeit am Herzen liegt. Seit einigen Jahren kultivieren sie resistente Rebstöcke (PIWI, pilzwiderstandfähig), die es ermöglichen, auf Fungizidbehandlungen ganz oder fast ganz zu verzichten. Diese Reben werden wegen ihrer Eigenschaften auch „Super-Bio“ genannt und ermöglichen die Produktion von Weinen höchster Qualität, ohne die Umwelt zu belasten.
Der Verband hat sich mit einer sehr strengen Disziplin reguliert, die die Bewirtschaftung der Weinberge nach der biologischen Methode vorschreibt, sowie die Erträge begrenzt und nur Flächen einbezieht, die für den Weinbau sehr gut geeignet sind. Unsere Regelungen wurden bereits den anderen Piwi-Vereinigungen zur Annahme durch sie vorgeschlagen.
Die Lombardei ist eine dicht besiedelte Region, und die Weinberge sind oft städtisch, in der Nähe von Häusern, Schulen, Lehrbauernhöfen, Fahrradwegen usw. Die resistenten Reben können den Einsatz von Pestiziden fast auf Null reduzieren, mit offensichtlichen Vorteilen für die Bevölkerung.
Wir sind der Meinung, dass es heutzutage keinen Sinn mehr macht, von Qualität zu sprechen, unabhängig von der Gesundheit des Produkts selbst. Resistente Rebsorten ermöglichen es, Qualitätsweine in einem Kontext mit sehr geringer Umweltbelastung zu erhalten.
Die Vereinigung ist ein wichtiger Moment der Zusammenführung und Konfrontation für die Erzeuger und ermöglicht es, die richtigen Informationen über das Gebiet zu machen, das unsere Weine bewirbt, aber vor allem die Philosophie, die sie begleitet, nämlich in erster Linie die einer größeren Umweltverträglichkeit, verstanden als Schutz der Landwirte, der Umwelt und des Endverbrauchers.

Die Ziele der Vereinigung, die in den Statuten gut hervorgehoben werden, lassen sich wie folgt zusammenfassen:

Die Vereinigung ist gemeinnützig und verfolgt folgende institutionelle Ziele

1. Förderung der Entwicklung resistenter Reben in der Region Lombardei;
2. Förderung des Austauschs von Informationen und Wissen zu diesem Thema unter seinen Mitgliedern;
3. Mit den für den Weinsektor zuständigen Gremien und Organisationen zusammenzuarbeiten, um das gleiche gemeinsame Ziel zu verfolgen;
4. Die Pflege und Aufrechterhaltung des Austauschs mit anderen PIWI-Vereinigungen und mit allen italienischen und ausländischen Versuchszentren, die in der Untersuchung resistenter Sorten tätig sind;
5. Nehmen Sie aktiv an den Aktivitäten von PIWI International teil;
6. Förderung von Initiativen, die die Kenntnis der Produkte der Mitglieder auf dem Markt verbessern.

Die Vereinigung steht Erzeugern, Einzelpersonen und Partnern, Baumschulgärtnern, Technikern des Sektors und all jenen offen, die Interesse an der Welt der resistenten Reben zeigen. Der Antrag auf Teilnahme wird schriftlich formalisiert.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version) Informationen auf Englisch und Französisch folgen in Kürze.

Für weitere Informationen   info@nove-lune.com
Wir werden Sie dann kontaktieren!

Associazione Piwi Lombardia
Via Valpredina 5
24060 Cenate Sopra (BG)

Aktuelles

Libro VITIGNI RESISTENTI di Werner Morandell – Lieselehof

1. August 2021|

Vitigni della resistenza, cinque vini Piwi per la Festa della Liberazione

Nel giorno della Festa della Liberazione e della giornata della resistenza, ci piaceva l’idea di proporre un focus sui vini PIWI, derivanti dal termine tedesco “pilzwiderstandsfähig”, ovvero vitigni resistenti alle malattie funginee. Un tema sempre più all’ordine del giorno nella viticoltura e nella scienza quello dei nuovi vitigni innovativi, che oltre a resistere alle malattie funginee, consentono una liberazione o comunque una significativa riduzione dell’uso dei prodotti fitosanitari. Vitigni robusti o innovativi, una alternativa alla protezione convenzionale delle colture intensive, viste anche le analisi dell’ufficio statistico di EuroStat, secondo cui l’uso di pesticidi per ettaro annualmente nella viticoltura è il più elevato rispetto a tutti gli altri prodotti agricoli prodotti nell’UE.

leggere di più

12. Mai 2021|

Luigi Frigotto, ehemaliger Provinzrat für Landwirtschaft im Alter von 48 Jahren gestorben

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Freunden.

Er war Mitbegründer von PIWI Veneto  und hatte sich in den Kopf gesetzt, dass man im Weinbau die Einführung resistenter Sorten beschleunigen müsse, auch um die Pflanzenschutzmaßnahmen zu reduzieren und eine bessere Rentabilität für diejenigen zu gewährleisten, die das Land bearbeiten.  Ihm ist es zu verdanken, dass die Region Venetien Ende 2014 den Anbau von acht Piwi-Sorten erlaubte: Bronner, Cabernet Carbon, Cabernet Cortis, Helios, Johanniter, Prior, Regent und Solaris. Er glaubte besonders an Solaris und pflanzte es an.

leggere di più

12. Mai 2021|

L’Eco di Bergamo con tutti i produttori lombardi!

Oggi sulla pagina dedicata ai Sapori e ai Piaceri su parla di #vitigni #PIWI

Non sapete cosa sono? Correte in edicola! Su

L’Eco di Bergamo con tutti i produttori lombardi!
E poi, il prestigioso premio mondiale per il #passito di Nove lune

Piwi Lombardia
COS SONO I VITIGNI PIWI

27. November 2020|

Internationaler PIWI Weinpreis 2020 – die Ergebnisse sind online!

413 Piwi-Weine aus 15 Ländern standen an den drei Verkostungstagen vom 13. bis 15. November auf dem sensorischen Prüfstand. Insgesamt wurden 42-mal Großes Gold, 175-mal Gold, 161-mal Silber und 29 Empfehlungen vergeben. Für die gewohnte Qualität und Nachvollziehbarkeit der Ergebnisse sorgten 27 PAR® Certified Master VerkosterInnen in ganz Deutschland*), gestützt von der etablierten digitalen Infrastruktur der WINE System AG.

Ergebnisse 2020

20. November 2020|
Nach oben